Über Melios

Sprache:EnglishNederlandsDeutschΕλληνική

Wer wir sind

Wir sind die “Animal Protection Society Melios“ in Gythio - Peloponnes-Griechenland, ein Tierasyl mit durchschnittlich 100 - 130 Hunden und ca. 30 Katzen.

 

2010 wurde unser Asyl von zwei griechischen Frauen errichtet, die nicht mehr tatenlos zusehen wollten, wie herrenlose Hunde und Katzen hier verwundet am Straßenrand liegen, den Hungertod sterben müssen, vergiftet, schlecht behandelt oder erschossen werden.

 

Vasiliki hat ein Haus zur Verfügung gestellt und arbeitet zusammen mit Litsa täglich im Asyl. Diese beiden Frauen werden unterstützt von drei weiteren ehrenamtlichen Helfer/innen: Dimitra und Stavroula aus Griechenland und Els aus den Niederlanden. Sie alle wohnen in der näheren Umgebung von Gythio.

Was wir tun

Wir nehmen verwahrloste, kranke, unterernährte und heimatlose Hunde und Katzen auf.
Diese Tiere leben alle zusammen im Melios-Haus, nachts innen wegen unserer Angst vor Vergiftung (ist leider gerade erst vorgekommen mit der Folge, dass 10 Hunde starben) und tagsüber draußen.
Hinter dem Haus verfügen wir über einen größeren Platz, auf dem zwei unserer Mitarbeiter Zwinger und einen weitläufigen Auslauf für die größeren Hunde gebaut haben.
Verletzte und kranke Tiere werden von uns medizinisch versorgt und, wenn wir Geld zur Verfügung haben, lassen wir die Hündinnen sterilisieren. Dies ist leider sehr kostspielig aber dennoch sehr wichtig!

Als wichtiges Ziel sehen wir die sorgfältige Suche nach einem neuen Zuhause für unsere Tiere. Dies tun wir im Moment indem wir in und um Gythio Flyer aufhängen. Bevor wir einen Hund vermitteln, kontrollieren wir die Adresse und besuchen die Tiere auch später noch einige Male. Leider erweist sich dann manchmal, dass Hunde an eine meist viel zu kurze Kette gelegt werden und es mit der Ernährung auch nicht sehr genau genommen wird. In solch einem Fall holen wir den Hund wieder zurück nach Melios.

Was wir brauchen

De facto haben wir viel zu wenig finanzielle Mittel um unsere Tiere medizinisch gut versorgen zu können (Medikamente, aber auch Impfungen, Wurmkuren und Sterilisationen).Wir wollen mehr herrenlosen Tieren ein Heim bieten können und brauchen mehr Raum für schwache und kranke Tiere, sowie läufige Hündinnen und sehr junge Tiere.

Wir benötigen dringend Medikamente gegen Leishmania, eine viel vorkommende Krankheit auf dem Peloponnes.

Wir wollen alles tun um unser momentan noch primitives Hunde- und Katzenhaus Melios auszubreiten, zu verbessern und zu professionalisieren. Es ist jedes Mal grausam, wenn wir Menschen mit gefundenen Tieren wieder wegschicken müssen, weil wir zu wenig Platz und Geld haben um helfen zu können. Oder zu wissen, dass irgendwo am Rande der Straße eine Hündin mit ihren Jungen lebt und wir nichts tun können um sie in Sicherheit zu bringen.

Wie können sie uns unterstützen?

Tierfreunde, die wie wir etwas tun möchten für die Straßenhunde und - Katzen von Gythio bitten wir um einen finanziellen Beitrag auf das Konto

IBAN: BE76 9731 1080 9295  ( BIC: ARSPBE22 )

auf den Namen Caroline Bossier und mit der Meldung : Melios Griechenland.

Kontakt

Für weiter Fragen oder Information sind wir zu erreichen unter: melios.aps@gmail.com

Zusatz-Information

In Griechenland gibt es noch wenig Verständnis für Tierliebe und eine Organisation wie die unsrige um Straßenhunden  und - katzen zu helfen. Es passt bisher (noch) nicht in die hiesige Kultur, aber wir hoffen darin etwas verändern zu können ohne zu schockieren.

So wollen wir z.B. Schulkinder einladen zu einem Besuch an Melios, um ihnen zu zeigen, wie schön und befriedigend ein guter und liebevoller Umgang mit Tieren sein kann.